3D-Druckerei im Weltraum

Erde: Lizenz: GemeinfreiBei der NASA drucken Sie neuerdings wie verrückt Werkzeuge im Weltraum – Dazu wird ein speziell für Weltraumeinsätze ausgelegter 3D-Drucker benutzt.

Wie alles in der Menschheitsgeschichte hat es auch hier ganz klein angefangen: Das erste im Weltraum gedruckte Teil war ein Ersatzteil für den Drucker selber – Inklusive eines aufgedruckten NASA-Logos sowie dem Schriftzug „Made in Space“ (Hergestellt im Weltraum)

Nach einem Monat waren es dann schon 20 gedruckte Teile, basierend auf 13 verschiedenen Blaupausen – Inklusive eines Schraubenschlüssels dessen „Bauplan“ per Funk an die internationale Raumstation übermittelt wurde.

Und das macht natürlich auch Sinn – Man muss nun nicht unbedingt mehr tonnenweise Werkzeug und Ersatzteile in den Weltraum schaffen. Und es bestand natürlich auch immer die Gefahr, dass ein dringend benötigtes Teil mal nicht vorhanden ist. Im schlimmsten Fall musste man dann wochenlang auf die nächste Lieferung warten, da man natürlich nicht mal eben in die Kapsel steigen und zum nächsten Baumarkt fliegen kann.

Allerdings finden die neuen, im Weltraum hergestellten Gegenstände noch keinen Einsatz auf der internationalen Raumstation. Mit dem nächsten Flug sollen diese auf die Erde gebracht und gründlich untersucht werden. Schließlich will man sicherstellen, dass die Teile gewissen Qualitätsansprüchen genügen bevor man diese in ggf. vitale Systeme im Weltraum einsetzt.

Sollten die Tests erfolgreich verlaufen, könnte bereits die nächste Generation 3D-Druck-Werkzeuge auf der ISS zum Einsatz kommen.

Hier noch ein cooles Video von der NASA dazu:

Schreibe einen Kommentar