Achtung: Viele Fischsorten verseucht

Fisch | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiLaut Angaben von Greenpeace sind derzeit 45 von 54 getesteten Fischprodukten mit dem Pestizid Ethoxyquin verseucht. Dieses Zeug wurde bis 2011 noch innerhalb der EU als Pflanzenschutzmittel verwendet – dann aber verboten, da es in dringendem Verdacht steht, die DNA (Erbgut) sowie die Organe anzugreifen.

Unglücklicherweise haben sich beunruhigende Konzentrationen davon nun in die Fischbestände eingeschlichen – Vor allem die industrielle Fischzucht ist betroffen.

Diese Information geht aktuell durch die Medien – Allerdings ist die Pressemitteilung von Greenpeace dazu schockierenderweise bereits vom 14. Dezember 2016!

Besonders betroffen sind offenbar die Lachs-Zuchten. Der Stremel Lachs von REAL beispielsweise liegt mit einer Konzentration von 881 µg/kg ganz oben – Das ist etwa 17 mal über dem zugelassenen Grenzwert. 

Eine vollständige Tabelle aller getesteten Produkte gibt es unter dieser URL:
Tabelle: Ethoxyquin in Speisefisch

Weitere Informationen hier:
Factsheet: Chemie in Speisefisch

Die vollständige Pressemitteilung von Greenpeace gibt es hier:
https://www.greenpeace.de/presse/presseerklaerungen/greenpeace-analyse-chemie-speisefisch

Warum kommen solche Informationen erst über einen Monat später in die öffentliche Presse? Und warum nur Ernährungsportale und nicht die großen Presseportale? Das ist wieder einmal sehr bedenklich!

Schreibe einen Kommentar