Babylon Berlin – Doppelt abGEZockt

Grumpy Kitty | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDieser Tage läuft wieder eine tolle, neue Fernsehserie an, die sogar eine gewisse Konkurrenz für Blockbuster-Serien wie Game Of Thrones darstellen könnte.

Das Ganze spielt im Berlin der 1920er Jahre und gibt einen Einblick in Verschwörungen, Korruption und dem Machtgeplänkel der damaligen Eliten.

Das Besondere:

 – Es ist eine Deutsche Produktion
 – Es ist extrem gut finanziert
 – Es kann sich selbst mit US-Serien Messen
 – Man nimmt und dafür doppelt aus

Moment… Man nimmt uns dafür doppelt aus? Wie denn das?

Das scheint heutzutage ganz einfach zu sein. Für zwei Staffeln wurde ein Budget von knapp 40 Millionen Euro festgelegt, das entspricht etwa 2,5 Millionen pro Folge. Für eine deutsche Produktion ist das gewaltig. Für die erste Staffel kommen davon 9 Millionen aus dem Fonds vom ARD. Und das sind? Richtig: GEZ Gelder, die aus unseren Gebühren stammen.

Trotzdem läuft die erste Staffel zunächst nur auf SKY an – Wofür man dann auch noch mal zahlen muss. Erst Ende 2018 – gut ein Jahr später – darf man sich das Ganze dann auch mal auf den öffentlichen Sendern anschauen. Wer nicht warten will muss also zahlen – Doppelt zahlen quasi, obwohl man einen Teil durch die Zwangsabgaben mitfinanziert hat.

Ich finde, das ist eine totale Frechheit. Auch wenn SKY Deutschland einen Teil zur Finanzierung eingebracht hat (allerdings weniger als der ARD) sollte man die Gebührenzahler nicht auf diese Weise verprellen.

Eine Woche zuvor auf SKY oder zwei – In Ordnung. Ein ganzes Jahr wiederum….? Nein danke. Ich überlege nun wirklich, ob ich diese Serie boykottieren sollte. Interessieren tut sie mich schon aber ich weiß nun wirklich nicht, was ich von einem solchen Verhalten nun halten soll.

Wie seht ihr das Ganze denn?


Reklame:

Schreibe einen Kommentar

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.