Blitzmarathon 2015

UnfallAm 16. April 2015 ist es wieder so weit. Was einst in NRW gestartet ist, wird nun wiederholt – Und das gleich in 21 Ländern.

Ganz Europa startet zum Blitzmarathon.

Überall in den Straßen stellt die Polizei bereits heute Radarfallen auf und macht sich bereit, Temposünder zu stellen. Bei uns in Deutschland reichen inzwischen schon 8 statt wie zuvor 18 Punkte in Flensburg für den Entzug der Fahrerlaubnis – Bei einem Vergehen können bis zu 3 Punkte anfallen. Wer zuvor schon mal aufgefallen ist, kann noch schneller damit rechnen, den Führerschein zu verlieren.

Die zu erwartenden Geldstrafen sind auch nicht ohne: Bis zu 680 Euro kann es kosten, wenn man sich der Raserei hingibt.

Da die meisten Verkehrsteilnehmer die Straßenverkehrsordnung eher als ungefähre Richtlinie betrachten, finde ich dass es sich um eine sehr gute Idee handelt, die ruhig auch etwas öfters stattfinden könnte. So werden die Straßen vielleicht langfristig ein klein wenig sicherer.

Was meint ihr dazu?

4 Gedanken zu “Blitzmarathon 2015

  1. MMn können die das jeden Tag machen. Zusätzlich verstärkte Kontrollen nach Dränglern und Nicht-Blinkern!
    Eine weitere sinnvolle Maßnahme wäre eine verpflichtende Gesundheitsuntersuchung, z.B. alle 2 Jahre, egal welches Alter! Und ein verpflichtendes Fahrsicherheitstraining, z.B. alle 5 Jahre, wäre auch nicht schlecht.
    Es rasen mittlerweile so viele Leute (jeden Alters) mit >2t schweren Blechkisten durch die Gegend machen mehr oder weniger beherzte Bremsungen bis fast in den Stillstand (man möchte ihnen fast beim Tragen helfen!) um dann ohne zu blinken um eine Kurve zu fahren bzw abzubiegen.

    PS: Da fällt mir ein: Missachtung des Reißverschlussverkehrs und Auto „fallenlassen“ auf einem Parkplatz sollte auch mit Bußgeld geahndet werden.

  2. Was meinst Du denn mit „fallenlassen“? Kann mir gerade nichts darunter vorstellen.

    Bei den restlichen Punkten ist klar: Das passiert scheinbar überall. Bei uns wirst Du sogar angehupt und beschimpft, wenn Du Dich erdreistest, bei Grün über eine Straße zu gehen und nicht sofort springst wenn der Prollo mit dem dicken BMW kommt…

  3. Mit „fallenlassen“ meine ich das Auto einfach schief/schräg in der Parklücke stehen zu lassen, so wie man halt grad zum Stehen gekommen ist. Dadurch werden 2 oder mehr Parklücken belegt.
    Ich erdreiste mir dann immer möglichst die Fahrertür zuzupacken, indem ich mich mittig in die benachbarte Parklücke stelle. Meist klappt das mit nem Abstand von <2cm 😀

  4. Ah, ja das kenne ich auch. Ich frage mich wirklich, wieso die Leute das machen. Hätte aber viel zu viel Angst, dass die mir dann das Auto zerkratzen beim Ausparken…

Schreibe einen Kommentar