Zypern-Krise – Habt ihr Angst um Euer Erspartes

Zypern-Krise – Habt ihr Angst um Euer Erspartes?

europa Die größte Diskussion in den letzten Tagen… Die Zypern-Krise.

Scheinbar ist die Euro-Krise wieder zurück und diesmal scheint es um die Wurst zu gehen. Auch wenn es in letzter Minute abgeschmettert wurde – Die Idee, private Sparer an den Bankenkrisen der westlichen Welt zu beteiligen und somit eine Welle der Zwangsenteignungen einzuleiten ist nun einmal da.

Und dieser Keim könnte – wenn auch für den Moment beiseite gewischt – doch wieder aufkeimen…

Daher eröffne ich aus aktuellem Anlass die neue Kategorie „Umfragen“ und möchte hier und heute sowie in Zukunft zu aktuelen Themen eure Meinung wissen.

Das Ganze wird annonym gespeichert – Es wird lediglich ein Cookie gesetzt damit festgestellt werden kann, wer bereits abgestimmt hat und wer nicht. Diese Information wird nicht ausgewertet – Nur die reinen Zahlen! Jede Umfrage läuft exakt einen Monat.

Ich bitte also zur frohen Abstimmung!

Habt ihr Angst um Euer Erspartes?

  • Ja (88%, 7 Votes)
  • Nein (13%, 1 Votes)

Total Voters: 8

Loading ... Loading ...

Frisch aufgeregt

evil_monkey_by_chaztheman Frisch aufgeregt!
Vom Wahnsinn auf deutschen Straßen!

Hallo Leute. Heute will ich mal einen Frustbeitrag in den Blog werfen, denn es gibt eine Sache, die mich derzeit tierisch aufregt!

Was ist nur los auf den Straßen des Ruhrgebiets? Ich meine, wenn ich nun ein Zivilpolizist wäre mit dem Auftrag, Verkehrssünder zu schnappen, müsste ich mir keine Sorgen machen, innerhalb der Stadt Essen auf meine Quote zu kommen.

Ich bin täglich etwa 2 Stunden zu Fuß unterwegs – Morgens 30 Minuten zur Arbeit, das Gleiche Abends wieder zurück und Mittags in der Pause ein wenig spazieren gehen. Man gönnt sich im Büroalltag ja sonst keine Bewegung.

Allein in der Zeit kann man schon fast pauschal davon ausgehen, etwa alle 10 Minuten jemanden dabei zu erwischen wie er mit Auto oder Fahrrad unverzeihlichen Blödsinn anstellt. Da wird rückwärts auf Bürgersteige draufgeheizt, abgebogen ohne zu blinken, einfach aus voller Fahrt heraus gedreht, aus Ausfahrten gerast ohne zu schauen und natürlich mein Favourit (letzte Mal erst gestern):

Der klassische Handy-Am-Steuer Kerl, der ohne zu schauen mit Vollgas bei Rot über eine Ampel und fast in eine Gruppe Menschen hinein gerast ist – Und dann noch aus dem Fenster seines tollen BMW rausbrüllt daß die Fußgänger gefälligst Platz machen sollen. Seltsamerweise erkennt man solche Leute immer zwei Mal: Erst am Fahrzeugtyp und danach am Standard-Prollo-Gesicht beim Brüllen.

Weiterlesen…Frisch aufgeregt

Industrie vs Filehoster – Der Krieg geht weiter

Industrie vs Filehoster – Der Krieg geht weiter

Ein Résumé…

Im Kampf gegen das freie Internet geht die US amerikanische MPAA (Motion Picture Association of America) nun offensichtlich in die nächste Runde.
Nach dem erfolgreichen Schlag gegen Megaupload stehen nun 5 weitere Unternehmen auf der Abschussliste:

Fileserve, MediaFire, Wupload, Putlocker und Depositfiles.
Darauf hin stellen Wupload und Fileserve ihre Dienste ein! Und gerade bei Fileserve sind Terabytes an nützlichen und vor allem legalen Inhalten gespeichert. Dies ist eine dunkle Stunde für das freie Internet!

Ob konkrete Ermittlungen laufen oder ob es sich nur um Einschüchterungsversuche der Content-Mafia handelt ist unklar.

Laut Paramount würden demnach pro Jahr 41 Milliarden PageViews auf das Konto dieser fünf Unternehmen gehen, das wären dann 5 Aufrufe für jeden Menschen auf der Erde.

Währenddessen hat die deutsche GEMA einen Teilerfolg gegen den Filehoster Rapidshare erlangt.

Das Hanseatische Oberlandesgericht hat die ausführliche Begründung seines Urteils im Verfahren Gema gegen Rapidshare vorgelegt. Auf 68 Seiten bestätigt das Gericht darin ein anderes OLG-Urteil aus dem Jahr 2008, das Rapidshare angefochten hatte, und verbietet Rapidshare in der Klageschrift spezifizierte 4815 Musikstücke in Umlauf zu bringen. Unter Androhung „eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes (…) oder einer Ordnungshaft bis zu 6 Monaten“. Rapidshare hat Revision vor dem Bundesgerichtshof (BGH) angekündigt.

Ich finde, so langsam wird es albern – Sollen die Rechteinhaber doch ein vernünftiges Verfügbarkeits- und Preismodell erstellen – Dann würde es wesentlich weniger Piraterie geben.
Vor Allem würde ich an Stelle der Hosting-Unternehmen nun erstmal das Referenzurteil im Fall Megaupload / Kim Schmitz abwarten – Denn auf einmal scheint dort auch die Anklage zu bröckeln.

Vor Kurzem erst wurde bekannt, daß selbst die NASA und das US-Militär Premiumkonten auf Megaupload hatte!! Die US-Army zum Beispiel hatte mehr als 15.000 Premiumkonten mit 96.507.779 MByte (=94.245 GB) an Daten!!

Somit wäre einer der Hauptanklagepunkte gegen das Unternehmen Megaupload – nämlich die Behauptung, der Dienst würde fast zur Gänze illegale Dateien hosten – schon wieder hinfällig. Ein gefundenes Fressen für jeden Staranwalt!

Es bleibt also spannend!

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.