Ende einer Ära – Das Mövenpick-Hotel im Handelshof muss schließen

„Essen Einkaufsstadt Hotel Handelshof 2014“ von Tuxyso / Wikimedia Commons. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Essen_Einkaufsstadt_Hotel_Handelshof_2014.jpg#/media/File:Essen_Einkaufsstadt_Hotel_Handelshof_2014.jpg
„Essen Einkaufsstadt Hotel Handelshof 2014“ von Tuxyso / Wikimedia Commons

Eine traurige Nachricht für die Stadt Essen und ihre Einwohner.

Einem Bericht der Essener WAZ zufolge muss das traditionsreiche Mövenpick Hotel im Essener Handelshof zum Jahresende schließen.

Man konnte sich offenbar nicht über eine Verlängerung des Pachtvertrages einigen. Mal wieder liegt die Tradition eines Ortes im Konflikt mit ausländischen Investoren und der Grund dafür wird wie immer der schnöde Mammon sein.

Seit 2009 ist das Gebäude im Besitzer des „Ströher Family Office“, dahinter stehen die Erben des Haarpflegeproduzenten Wella. Diese kaufen auf der ganzen Welt historische Gebäude in guter Lage.

Es wäre wirklich sehr schade, wenn an dieser Stelle jetzt der übliche Junk einziehen würde, den man sonst so oft an innerstädtischen Zentren sieht – Fressbuden von mittelmäßiger Qualität und Discountgeschäfte. In meiner Kindheit war ich öfters im Handelshof ein Eis essen – Die unverwechselbare Atmosphäre in dem Haus bleibt mir bis heute eine schöne Erinnerung.

Es würde mich traurig machen, an dem Haus vorbei zu gehen und zu wissen, dass ich mit meinem Jungen hier nie die gleichen Erinnerungen teilen zu können, wie ich sie als Kind hier verlebt habe. Ich finde, dass der Handelshof mit seinem Hotel zu Essen gehört, wie auch der Dom mit seinem Goldschatz.

Bitte Leute, einigt euch und lasst nicht noch ein weiteres Stück von Essen zugunsten des ungebremsten Kapitalismus sterben.

Beitragsfoto:

„Essen Einkaufsstadt Hotel Handelshof 2014“ von Tuxyso / Wikimedia Commons. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

2 Gedanken zu “Ende einer Ära – Das Mövenpick-Hotel im Handelshof muss schließen

Schreibe einen Kommentar