Die Mär vom Umweltschutz

Kaffee Kapseln | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiHeutzutage wird (zum Glück) wieder viel von Umweltschutz gesprochen. Ganz vorne das Plastik-Problem. Immerhin sind die Ozeane voll davon.

Und da liegt es nahe, dass die EU nun Einwegartikel aus Plastik verbieten will. Strohhalme, Essgeschirr und dergleichen braucht man nun wirklich nicht aus Plastik.

Aber während eben solche Produkte verteufelt werden, bleibt ein Anderes dabei absolut unangetastet: Die Kaffee Kapsel!

Kaffeekapseln – gefertigt aus Polymer, Kunststoff und Aluminium sind meiner Ansicht nach die derzeitige Umweltsünde Nummer 1 – Dicht gefolgt von 720PS SuV Boliden.

Jeden Tag entstehen weltweit tausende Tonnen Abfall aus der Kaffeebranche – Und kein Ende in Sicht. Dabei gibt es schon eine gute Alternative – Kaffeepads aus Papierfasern. Angeblich ist das Aroma ja um so vieles besser, wenn man Kapseln nimmt. Aber mal ganz ehrlich: Wenn man so ein Feinschmecker ist, dass man ohne Aromanuancen nicht klar kommt, die sich von allem abheben, was jenseits eines guten, italienischen Café’s liegt – Dann sollte man auch etwas tiefer in die Tasche greifen und sich einen Vollautomaten leisten.

Meiner Meinung nach gehören diese Kapselteile umgehend verboten – Sonst kann man auch weiterhin genau so gut Plastikbecher nutzen…

Danke für eure Aufmerksamkeit 🙂


Reklame:

Hinweis: Diese Links sind mit meinem Amazon Partnerkonto verknüpft. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine Provision. Dadurch wird aber weder das Produkt teurer noch entstehen sonstige Nachteile gegenüber einem regulären Kauf.

Schreibe einen Kommentar