Ein Weg zum Licht

Foto: Nagesh Jayaraman, „The light within (#7 of 52)“, CC-Lizenz (BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de Aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.deIn der heutigen Welt kommt es – so meint man – auf Geschwindigkeit, Flexibilität und Effektivität an. Zwischen all der Arbeit, dem Geld und der Bequemlichkeit unserer Zivilisation kommt das Menschliche leider sehr oft zu kurz.

Während die meisten Menschen in der westlichen Welt nach immer mehr Reichtum für noch mehr Bequemlichkeit streben, gibt es in den ärmeren Regionen des Planeten immer noch Missstände die jeder Menschlichkeit widersprechen.

So leben beispielsweise in Indien viele Menschen – gerade auch Kinder – ohne Bildung, ohne Perspektive und vor allem ohne Chance auf ein besseres Leben. Doch Indien ist weit weg. Nur wenige Menschen trauen sich, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Einige spenden einmal im Jahr einen kleinen Betrag für humanitäre Zwecke. Das ist auch eine schöne Sache, doch für manche ist das nicht genug – So auch für die Familie Dziuba.

Auf ihrem Weg, mehr aus Ihrem Leben zu machen als „einfach nur dahinzuleben“ haben Sie sich entschieden, die westliche Welt hinter sich zu lassen und ziehen bald – mit nichts mehr als den Dingen in ihren Rucksäcken – für eine Weile nach Indien. Dort wollen Sie sich als Streetworker für mehr Bildung engagieren und den Menschen dort helfen, wieder an eine bessere Zukunft zu glauben.

Wer diesen erstaunlichen Schritt und die Geschichten dazu verfolgen möchte, kann ab sofort den Blog unter http://blog.dziubas.de/ verfolgen. Einen Link dazu findet man nun auch im Menü „Partner & Links“.

Ich wünsche euch viel Erfolg und freue mich schon auf eure Beiträge!

Schreibe einen Kommentar