Facebook kauft WhatsApp

Die Krake schlägt wieder zu! Heute wurde bekannt, dass Facebook den beliebten Messenger WhatsApp kauft – Für schlappe 19 Milliarden Dollar.

WhatsApp gilt bisher als einer der größten Konkurrenten für Facebook und den angeschlossenen Messenger. Viel wichtiger ist allerdings die Frage was nun mit den millionen WhatApp Benutzern geschieht.

Aussagen seitens WhatsApp zufolge soll sich für die User überhaupt nichts ändern – Die App soll weiterhin schlank und werbefrei bleiben und unterbrechungsfreie Kommunikation ermöglichen. Aber was hätte dann Facebook davon?

Ich sehe mal davon aus, dass ziemlich bald ein Update für WhatsApp kommt, welches dann ähnlich wie bei Skype damals, welches von Microsoft gekauft wurde die Integration der Nutzerkonten mit Facebook sowie die Synchronisation von Kontaktlisten und dergleichen.

Bleibt nur abzuwarten, ob diese Integration Pflicht wird und in welcher Form Facebook nun Daten sammelt und auswertet.

3 Gedanken zu “Facebook kauft WhatsApp

  1. ein Schwarzer Tag für alle WhatsApp User, die auf Privatsspäre bauen und deshalb FB und konsorten gemieden haben …. WhatsApp wird sterben und in den FB Messager untergehen.

    Das die Integration Pflicht wird, davon ist auszugehen, wenn man denn so das Geschäftsmodell von FB ankuckt zum Datensammeln.

  2. Nach der Übernahme haben sich ja einige viele Nutzer nach Alternativen umgeschaut. Einen Artikel dazu findet man auch auf http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-02/29543374-internationaler-boom-fuer-whatsapp-alternativen-threema-und-telegram-016.htm. Dennoch, aus meiner Sicht ist und bleibt es immer noch sehr schwierig für die Konkurrenz, da eine Vielzahl der Nutzer doch wieder zum Ursprung zurückkehrt und so die Nutzer der neuen Massenger kaum jemanden haben, mit dem sie kommunizieren können.

    • Danke für Deinen Beitrag.

      Genau diesen Gedanken hatte ich ja auch, als das Ganze so hochgekocht ist. Letztlich bin ich dann bei WhatsApp geblieben, da ich hier auch alle Kontakte habe…

Schreibe einen Kommentar