Gibt es Leben im Sonnensystem?

Ceres | Credits: NASA | Lizenz: CC0 / GemeinfreiTief draußen im Asteroidengürtel zwischen dem Mars und dem Jupiter befindet sich der unwirtlich anmutende Zergplanet „Ceres“.  Ausgerechnet auf diesem kargen, 940 Kilometer durchmessenden Steinbrocken wollen Forscher nun erste Anzeichen für außerirdisches Leben gefunden haben.

Seit 2015 untersucht die NASA Sonde Dawn den Zwergplaneten und liefert zum Teil erstaunliche Daten. Beispielsweise wurden seltsame, hell leuchtende (reflektierende) Flecken auf der Oberfläche von Ceres gefunden. Inzwischen weiß man, dass es sich dabei um Salz und Wassereis handelt.

Jetzt hat man allerdings Rückstände von Kohlenstoffverbindungen erspäht, die ein Hinweis darauf sein könnten, dass sich auf Ceres einfaches Leben entwickelt haben könnte.

Ceres | Credits: NASA | Lizenz: CC0 / GemeinfreiForscher vom italienischen Institut für Astrophysik (INAF) haben nach eigenen Angaben eine „deutliche Signatur“ von Methyl- und Methylen gefunden – Diese Stoffe sind an der Entstehung von Leben beteiligt. Man vermutet daher, dass es auf Ceres einen unterirdischen Ozean gibt, in dem sich einfaches Leben entwickelt hat.

Auch wenn genauere Informationen erst durch zukünftige Missionen gesammelt werden können, zeigt diese Entdeckung dennoch, dass es nach wie vor durchaus im Bereich des Möglichen liegt, dass sich in unserem Sonnensystem auch außerhalb der Erde Leben entwickelt haben könnte. 

Darüber hinaus gibt es neben Ceres auch noch unzählige, weitere Eismonde – Beispielsweise die Jupitermonde Titan oder Io.

Die Tatsache, dass wir möglicherweise extraterrestrisches Leben direkt vor unserer Haustür finden könnten zeigt wieder einmal sehr deutlich, dass wir erst ganz am Anfang unserer Reise stehen.

Schreibe einen Kommentar