Ist die Evolutionstheorie falsch?

DNA | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiEs gibt kaum eine Theorie, die so selten in Frage gestellt wird, die Darwin’s Evolutionstheorie. Schließlich gehört es inzwischen zum allgemeinen Grundwissen, dass sich alle Lebewesen auf dem Planeten Erde von Aminosäuren über einzellige Organismen bis hin zu komplexen Kreaturen entwickelt haben.

So scheint kaum jemand zu bezweifeln, dass die Menschen von Affen abstammen. Jedoch gibt es auch in der heutigen Zeit noch Gegner der Evolutionstheorie und ein Artikel sticht in dem ganzen Wulst aus gegenseitigen Beschuldigungen und amüsantem Halbwissen besonders hervor.

Die Webseite „Was Darwin nicht wusste“ sagt nicht nur, dass die Evolution unwahrscheinlich wäre sondern dass diese sogar unmöglich wäre – Und führt dabei ein Naturgesetz an.

Grob gesagt, geht man auf die Unumstößlichkeit von Naturgesetzen wie dem Energieerhaltungssatz ein. Naturgesetze sind immer gleich – im gesamten Universum, gleich wo man sich aufhält. Naturgesetze sind präzise und unumstößlich. So auch dieses:

Codierte Information kann nicht selbstständig entstehen.

Codierte Information ist eine geistige, nichtmaterielle Größe und stammt IMMER von einem intelligenten Sender/Urheber.

In unserer DNA befinden sich nun aber codierte Informationen – Und das nicht so knapp. Für jede Arbeitsinformation speichert die DNA Daten. Insgesamt befinden sich in der menschlichen DNA mehr Daten, als jeder Massenspeicher der Menschheitsgeschichte aufnehmen könnte. Die Decodierung menschlicher DNA hat beispielsweise 13 Jahre gedauert und mehrere Supercomputer sowie ein zum Cluster zusammengesetztes, globales Rechensystem erfordert bei dem die Wissenschaft Hilfe durch die Besitzer privater Computersysteme benötigte.

Wenn man das konsequent zuende denkt, so kann ein codiertes Datensystem wie die DNA nicht „zufällig“ und auf natürlichem Wege entstanden sein sondern setzt das Wirken einer zielgerichteten Intelligenz voraus. Wurde das Leben auf der Erde also durch eine außerirdische Zivilisation oder wirklich durch Gott erschaffen? Und wo kamen dann diese außerirdische Zivilisation oder Gott ursprünglich her? Denn auch diese müssen  logischerweise durch eine dritte Intelligenz erschaffen worden sein – Und diese wiederum…. Nun, man könnte das ewig so weiter machen.

Wenn nun dieses „Naturgesetz“ tatsächlich auch ein unumstößliches Naturgesetz IST und sich diese Theorie vor der Evolutionstheorie bewahrheiten sollte, so müsste man aller überdenken, was wir über das Leben und unser Universum zu wissen glauben. Dann gilt:

Am Anfang war die Information / Am Anfang war der Geist.

Oder sind wir doch alle nur Programme in der Matrix?

So faszinierend diese Theorie nun auch sein mag – Mir bereitet das nur Kopfschmerzen. Ich für meinen Teil bin nach wie vor ein Anhänger der Evolutionstheorie – Es gibt einfach zu viele Dinge, welche diese bestätigen. Doch wenn solche, neuen Argumente dazu kommen, so kommt man natürlich schon in’s Grübeln.

Aber wie seht ihr das? Lest euch die Seite auf jeden Fall mal durch und sagt mir mal, was ihr davon haltet.

Die Adresse der Seite ist: https://www.was-darwin-nicht-wusste.de/

Schreibe einen Kommentar