Jackpot bei der Planetensuche

Planeten | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDie Weltraumforschung und die dazugehörige technische Entwicklung machen derzeit rasante Fortschritte – Ebenso wie unser Verständnis über das Universum sowie den Regeln, denen es folgt.

Nachdem SpaceX in den letzten Wochen mit positiven Nachrichten und ambitionierten Plänen begeistern konnte, bekommen wir in dieser Woche erneut fantastische Neuigkeiten zu hören.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass nun nicht nur eine sondern gleich drei bewohnbare Welten in unserer unmittelbaren, kosmischen Nachbarschaft entdeckt wurden.

Astronomen des MIT haben in einer Entfernung von etwa 39 Lichtjahren einen Zwergstern entdeckt, den sie „Trappist“ getauft haben. Der ist zwar kleiner und kühler als unsere Sonne, doch in seiner sog. habitablen Zone kreisen gleich drei Planeten in erdähnlicher Größe. Die Bedingungen für gemäßigte Temperaturen sowie flüssigem Wasser sind dort definitiv gegeben.

Die relative Nähe zu unserem Sonnensystem ermöglicht es uns zudem mit heutigen Technologien nähere Untersuchungen anzustellen – Man rechnet bereits in dieser Generation mit einer Antwort auf die Frage, ob es dort Leben gibt.

Aufregende Zeiten stehen uns bevor – Laut aktuellen Hochrechnungen dürfte es noch unzählige, weitere Kombinationen dieser Art geben – Und das alleine in unserer Galaxis. Sollte es uns endlich gelingen, außerirdisches Leben zweifelsfrei nachzuweisen, stellt dies unsere gesamte Gesellschaft auf den Kopf.

Wer die Arbeiten des Teams weiter verfolgen möchte, kann dies über dessen Website www.trappist.one tun.

1 Gedanke zu “Jackpot bei der Planetensuche

Schreibe einen Kommentar