Klimawandel – Trendwende bei CO2-Ausstoß?

Schornsteine | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiEs gibt erfreuliche Nachrichten: Trotz des weltweiten Wirtschaftswachstums scheint der globale Ausstoß von CO2 in den letzten drei Jahren kaum noch gestiegen zu sein – 2014 gab es wohl noch einen Zuwachs von 0,7 Prozent aber inzwischen nur noch um 0,2 Prozent.

Das ist im ersten Moment natürlich erfreulich – Deshalb möchte ich diese Meldung hier gerne mit euch teilen. Aber reichen tut das noch lange nicht.

Das langfristige Ziel soll ja sein, die Erderwärmung auf 2°C zu begrenzen. Auch, wenn wir uns aktuell in einer natürlichen Phase der Erwärmung befinden, tragen nach allgemein gültiger Meinung die vom Menschen ausgestoßenen Treibhausgase zur Erwärmung des Planeten signifikant bei.

Jetzt muss man natürlich abwarten, ob wir diesen Zustand halten können. Ich bin dabei allerdings guter Dinge, denn an dieser Front tut sich in letzter Zeit super viel.

Abgesehen von dem historischen Klimaschutz-Abkommen von 2016 befindet sich die Menschheit weltweit wieder in Aufbruchsstimmung. Algen werden verwendet, um Biotreibstoff und abbaubaren Plastik zu erzeugen, Thailand beginnt mit der Wieder-Aufforstung und in Indien wurden 50 Millionen Bäume gepflanzt, die ab 2030 ebenfalls zum Abbau von CO2 in der Atmosphäre beitragen werden.

Außerdem werden die Fertigungsprozesse immer moderner und alte, marode Fabriken werden ersetzt.

Alles in allem ist dies also ein gutes Jahr für den Klima- und Umweltschutz.

Hoffen wir, dass auch die kommenden Jahre so bleiben – So und noch besser 🙂

Schreibe einen Kommentar