Nach dem Sturm [UPDATE 3]

tops

Sturmfotos / Bilder nach dem Sturm

Am Morgen nach dem schlimmsten Sturm in NRW seit Kyrill im Jahr 2007 hat sich die Lage etwas beruhigt – Gibt aber das Ganze Ausmaß der Zerstörung preis.

Gestern Abend, während ich in aller Eile die Fenster geschlossen habe (auch die Luken auf dem Dachboden) dachte ich wirklich noch, die Welt würde untergehen – So einen Sturm habe ich noch nicht gesehen.

Massenweise Trümmerstücke flogen durch die Gegend, Feuerwehrsirenen im Sekundentakt – ebenso wie Blitze. Man konnte nicht einmal mehr die Häuser hier aus dem Foto sehen.

Zwei Straßen weiter war dann plötzlich auch der Strom weg. Bei uns ist die Internetverbindung für 30 Minuten zusammengebrochen, Handynetze sind ausgefallen und die Lichter flackerten.

Heute auf dem Weg zur Arbeit habe ich ein paar Bilder gemacht, welche ich euch hier zeigen möchte. Dafür wurde eine neue Galerie angelegt: Sturm NRW Juni 2014.

Auf der Frohnhauser Str. sind teilweise auch die Oberleitungen der EVAG heruntergekommen.

Hier wird es auch weitere Bilder geben, sobald verfügbar. Denn heute soll es ab ca. 11:00 Uhr wieder sehr heiss und drückend werden – Und der Satellitenfilm von wetter.com zeigt deutlich, dass die nächste Front sich bereits auf uns zu bewegt. Hoffen wir mal das beste.

Nachfolgend findet ihr alle Bilder aus der aktuellen Galerie. Updates – wenn verfügbar – gibt es hier .

Update 1: Habe noch ein paar neue Bilder hinzugefügt. Unter Anderem von Sturmschäden am EDEKA Markt in Essen Holsterhausen. (Nahe Gemarkenstraße).

Update 2: Soeben habe ich 20 weitere, hochauflösende Bilder in das Sturmarchiv geladen. Hier sieht man im Detail noch einmal den zerstörten EDEKA Markt, die Schäden am Haus sowie das Chaos in Essen – Holsterhausen. Außerdem gibt es Schäden an diversen Autos.

Update 3: Habe noch vier weitere Bilder geschickt bekommen. Mit Sicht von oben.

4 Gedanken zu “Nach dem Sturm [UPDATE 3]

  1. 144 km/h Windgeschwindigkeit in Böhen, ca. 5 Blitze / Sekunde und 40 l in 20 mins sollen runtergekommen sein.

    Sowas hatten wir auch 30.6.2012, die bei uns die Nacht der Blitze genannt wird … da war es teilweise 5 sekunden lang taghell draußen

Schreibe einen Kommentar