Nilenia returns – Ein soziales Netz entsteht

nilenia-logoIch freue mich, euch mitteilen zu können, dass die Domain „Nilenia.NET“ wieder eine Daseinsberechtigung hat.

Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Diskussion im alten Forum in der es sich darum gedreht hat, ob es nicht interessant wäre, ein eigenes, soziales Netzwerk aufzubauen. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht auch an das darauf folgende Experiment „Nilenia Connect“, welches aber bereits nach kurzer Zeit aufgrund zahlreicher, technischer Schwierigkeiten wieder auf Eis gelegt werden musste.

Diese sind nun behoben und es geht jetzt endlich los: Ab sofort ist Nilenia wieder da und präsentiert sich in Form eines innovativen, sozialen Netzwerkes unter der altbekannten Domain: http://www.nilenia.net/

Wer möchte, kann also sofort los stiefeln und sich dort anmelden. Wer mag, kann aber auch hier weiter lesen und vorab ein paar Features der neuen Seite kennenlernen. Außerdem werde ich noch ein paar Worte über den Hintergrund verlieren.:)

Eines vorab: Nilenia ersetzt in keinster Weise meinen Blog. Die Seite Guender.NET sowie das integrierte Forum werden stets weiter bestehen. Und natürlich wird es hier auch nach wie vor alle Infos zu neuen Musikprojekten sowie spannende Beiträge zu zahlreichen Themen geben. Auf Guender.NET geht es also weiter wie gehabt.

Warum so ein soziales Netzwerk?

Die Überlegung dahinter ist einfach und wurde auch in dem Forumthread damals größtenteils so ausgedrückt: Die meisten aktuellen, sozialen Netzwerke sind große Datenkraken. Außerdem wird hauptsächlich irgendwelcher Mist von Leuten in Umlauf gebracht, die damit finanzielle Absichten erfolgen. Auf Nilenia bleibt euer geistiges Eigentum auch bei euch. Und im Gegensatz zu einem öffentlichen Forum habt ihr hier auch ganz andere Möglichkeiten für eure Privatsphäre zu sorgen. Außerdem macht es mir einfach Spaß etwas aufzubauen 🙂

Wie funktioniert es?

Ähnlich wie bei Facebook hat man eine Profilseite auf der man Beiträge posten kann. Diese sind dann für alle anderen, registrierten Benutzer sichtbar. Dazu kann man nun eine beliebige Anzahl „Spaces“ erstellen. Das ist in etwa gleichzusetzen mit einem Bereich in einem Forum oder einer Gruppe bei Facebook. Bei diesen Gruppen kann man dann bestimmen, ob man neue Mitglieder einladen möchte oder ob diese eine Mitgliedschaft in der Gruppe beantragen möchte oder ob diese Gruppe öffentlich sein soll und jeder beitreten kann.

In den Spaces können dann Beiträge geschrieben werden, die je nach Einstellung des Space von anderen Benutzern oder Benutzergruppen gesehen werden können. Betrachtet eure Spaces als eine Art Mini-Blog – Von denen ihr beliebig viele anlegen könnt. Über das Menü „Meine Spaces“ bekommt ihr eine Liste eurer Mitgliedschaften angezeigt. Jeder neue User bekommt aber auch eine Einblendung mit ein paar anschaulichen Anleitungen zu allen Bereichen der Seite. Außerdem wird man automatisch als Mitglied in den Spaces „Nilenia Lobby“ sowie „Support & Bugs“ hinzugefügt. (Man kann diese natürlich auch wieder verlassen). So können beispielsweise auch total easy interne Bereiche für Clans oder Interessengemeinschaften erzeugt werden – Inklusive der Möglichkeit, wichtige Dateien hochzuladen. Der Rest liegt bei euch.

Funktionen?

Es geht um die Kommunikation. Deswegen will ich so wenig wie möglich Klimmbimm. Natürlich wird es nach und nach neue Features geben, wenn ich diese als nützlich erachte. Aber keine Spiele oder Spiele-Einladungen und der sonstige Crap, der bei anderen Netzwerken so nervt. Für Vorschläge gibt es aber den Space „Support & Bugs“

Technologie & Sicherheit

Das System läuft auf der stabilen und leistungsfähigen Software „HumHub“. Diese ist in Punkto Sicherheit auch auf einem aktuellen Stand und wird von den Entwicklern aktiv weiterentwickelt. Das Programm arbeitet mit dem Framework „Yii“ und setzt zudem modular auf Bootstrap auf. Außerdem ist es bestens für Smartphones und Tablets geeignet.

Und bevor die Frage aufkommt: Nein, es gibt noch keine App dafür 🙂 Wer mag, darf mir aber gerne eine bauen 🙂

So – Jetzt aber erst mal genug. Wir sehen uns auf Nilenia 🙂

Schreibe einen Kommentar