The final Launch!

The Final Launch!

Heute war es dann soweit: Mit der „Atlantis“ ist das letzte U.S. Space-Shuttle zu seiner Mission aufgebrochen. Mit der Mission „STS-135“ geht nun eine Ära zuende, die einst im Jahr 1981 begann.
Der Start verflief nach zwei kleineren Pannen und anfänglichen Wetterproblemen dann doch noch problemlos. Die regenhaltigen Wolken haben sich im letzten Moment glücklicherweise verzogen. Das Shuttle darf nämlich beim Start auf keinen Fall nass werden – Die Flüssigkeit auf der Aussenhülle würde ab einer gewissen Höhe nämlich sofort gefrieren und könnte die Systeme des Schiffs beschädigen.

Einem Bericht des U.S. Nachrichtensenders „CNN“ zufolge sind mehrere hundertausend Menschen zu diesem Event gekommen.
In Zukunft sollen sich private Unternehmen um den erdnahen Raumverkehr kümmern, das nächste, geplante Projekt der NASA ist ein neues Schiff für Langzeitmissionen wie zB die Mission zum Mars. Erste Testflüge sollen schon sehr bald starten, über die Planungsphase sei man hier schon hinaus.

Ich habe einen Mitschnitt des Starts bei NASATV gemacht und diesen bei Youtube hochgeladen:

The Final Launch – SpaceShuttle Atlantis, STS-135

 

 

Jonas ist getauft

Jonas ist getauft!

Es soll dir niemand widerstehen dein Leben lang. Wie ich mit Mose gewesen bin, also will ich auch mit dir sein. Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. (Josua 1,5)

Mit diesen Worten hat Jonas gestern, am Sonntag, den 15.05.2011 seine Taufe empfangen. Dazu gab es eine sehr schöne Messe in der Markuskirche in Essen-Frohnhausen. Mit der traditionellen Taufe ist Jonas nun ein Mitglied in der evangelischen Kirche.

Als der Pfarrer mit dem Wasser kam, hat der Kleine zwar etwas geschrien, doch man sagt, daß dies ein gutes Zeichen bei der Taufe wäre, da das Kind an der Stelle alles Böse aus dem Körper schreit.

Nach der Messe gab es noch eine Feier mit der Familie und den Paten und an der Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Gästen für den schönen Tag bedanken.

Ein bisschen Spass muss sein!

Ein bischen Spaß muss sein!

Hallo an alle und schön, daß ihr mal wieder auf hier seid.

Heute gibt’s mal einen Artikel der etwas anderen Art: Da man auf Facebook immer wieder die witzigsten Sachen lesen kann habe ich mir gedacht, ich mach‘ davon eine kleine Zusammenstellung fertig und hau‘ Euch das hier mal um die Ohren. xD

Also denn mal viel Spaß mit den Beiträgen und hoffentlich den ein oder anderen Lachflash!
Letzzze goo!

Weiterlesen…Ein bisschen Spass muss sein!

XTB Börsenspiel

XTB Börsenspiel

Sers fellaz,

ich hab‘ heute mal mit einer Art Börsenspiel angefangen. Die XTB-Brokers bieten dafür derzeit ein kostenloses Demokonto an,  Damit kann man 30 Tage lang virtuell mit Resourcen etc handeln. Ich bin mal gespannt, was bei mir dabei rauskommt, ich wollte schon immer mal ausprobieren, wie gut ich im Traden wäre.

Am 2. Mai beginnt dann offiziell das Börsenspiel – Bis dahin kann man mit dem Demokonto schonmal ein bischen üben. Unter den Gewinnern des Börsenspiels werden dann übrigens 1 Million Euro sowie ein paar Mercedes SLK verlost – Macht also Spaß und lohnt sich vielleicht sogar. *gg*

Wenn noch jemand von euch mitmachen will, einfach unter www.xtb.de ein kostenloses Demokonto eröffnen – Der Handel ist zwar nur virtuell aber die Kurse sind echt. Mitmachen kann wirklich jeder, es gibt einmal ein Programm für den PC, man kann’s aber auch über den Webtrader machen.

Würde mich mal interessieren, wie ihr anderen dabei so abschneidet. Ich freu‘ mich über Eure Erfahrungs- und Erfolgsberichte 🙂

Update:

Anmeldung für den Trading-Cup 2011: http://www.tradingcup2011.xtb.de/

Grüße

Da Lo ^^

 

Nächster Schritt zur Weltregierung?

Nächster Schritt zur Weltregierung?
Europa-Parlament beschließt schrittweise Eingliederung

Das Europa-Parlament in Straßburg hat am Morgen aufgrund der immer weiter wachsenden Probleme der Einheitswährung und der wachsenden Finanzprobleme der Union nun einer schrittweise Eingliederung der EU-Länder in eine transatlantische Union zugestimmt.

Demnach sollen bis Ende 2020 sämtliche EU-Staaten in einen einheitlichen Staatsblock mit den USA, Mexico und Kanada zusammen gefasst werden. Auch soll der daraus geschaffene kontinenten-übergreifende Superstaat eine neue, einheitliche Währung sowie ein gemeinsames Militär erhalten. Auf einen Namen für die neue Währung sowie ein genaues Einführungsdatum konnte man sich bisher jedoch nicht verständigen.

Weiterlesen…Nächster Schritt zur Weltregierung?

Aus den wirren Weiten des Internets

smurf Aus den wirren Weiten des Internets
Oder: Schlumpfozid im Netzgebiet!

Ein Erfahrungsbericht vom Onkel Lorazz

Während eines Gesprächs heute mit Necro kam mir die Idee zu diesem Beitrag. Im Grunde genommen handelt es sich um einen Erfahrungsbericht aus den letzten Wochen des Surfens im Netz. Für kleine Kinder im Übrigen unter Umständen nicht wirklich geeignet. *gg*

Und zwar hab ich mich während dieses Gespräches über die neueste Generation von Internet-Werbung und dazugehöriger Abzocke aufgeregt. Beginnen wir einfach mal mit der neuesten Generation von Videowerbung. Denn neuerdings gibt es auf einigen Videoportalen Werbespots, die man sich anschauen muss bevor das eigentliche Video beginnt. Das ist ja an und für sich nichts neues, doch inzwischen sind diese Mistdinger sogar interaktiv!
Das bedeutet: Solange man in der Werbung nicht mitmacht und Aufgaben rund um das Produkt erfüllt, kommt man nicht zu seinem gewünschten Clip.
Ein gutes Beispiel dafür, wie aus einem 30-Sekunden-Videoclip ein mehrminütiges Abenteuer werden kann ist der aktuelle No-Touch-Seifenspender von Sagrotan. Denn im dazugehörigen Werbevideo muss man erst mit der Maus eine Hand unter den Spender steuern um zu sehen, daß dieser wirklich berührungsfrei arbeitet.
Damit aber nicht genug – Denn dann geht der Werbespot erst weiter, man muss nochmal tätig werden und erst DANN startet das Video.

Weiterlesen…Aus den wirren Weiten des Internets

Facebook schaltet unbemerkt Freunde ab

Facebook schaltet unbemerkt Freunde ab!

Heute ging eine Rundmeldung durch die Facebook-Reihen mit der Einladung zu einem Gespräch mit den Entwicklern. Grund ist: Die Stiftung Warentest hat festgestellt, daß Facebook ohne vorherige Ankündigung eine – meiner Meinung nach wichtige – Option geändert hat.

Sämtlicher User sind nun so eingestellt, daß sie nur noch von jenen Freunden Nachrichten erhalten, mit denen sie häufiger in Kontakt stehen. Damit gemeint sind das Versenden von privaten Mitteilungen, das Drücken auf „Gefällt-Mir-Buttons“ und Ähnliches. Die Nachrichten aller anderen Freunde werden plötzlich unterdrückt. Beheben kann man das indem man zunächst den Menüpunkt „Neueste Meldungen“ anwählt und per Klick auf das kleine Pfeilchen daneben auf das Menü „Optionen bearbeiten“ geht.

Dort kann man dann zurück stellen auf „Alle Deine Freunde und Seiten“. Natürlich müssen das alle Anderen Benutzer ebenso machen, wer also sicher gehen will, daß eine bestimmte Meldung alle Freunde erreicht, muss die Meldung in Form einer Veranstaltungseinladung versenden.

Eine genaue Anleitung zu dem Thema steht übrigens auf der Webseite von Stifung Warentest bereit.

Ich finde, das ist eine Sauerei seitens Facebook eine solch vitale Einstellung ohne einen Hinweis an die Nutzer zu ändern – Wer weiß, wie viele, möglicherweise interessante Nachrichten nun bereits verloren gegangen sind. Wer also dachte, daß viele Freunde nun einfach mal eine Posting-Pause machen hat sich wohl leider geirrt.

Ein Engel Für Japan

japan Erdbeben am 11.03.2011 in Japan
Wie Du helfen kannst

Ein Engel für Japan

Wie in den Medien heute überall berichtet hat ein schweres Erdbeben mit anfolgender Tsunamiwelle heute morgen Japans Nordost-Küste getroffen. Auch ich möchte hiermit mein Mitgefühl für die Angehörigen und Betroffenen ausdrücken und bete dafür, daß nicht noch mehr passiert und es möglichst wenig Opfer geben wird. Auch hoffe ich, daß es zu keinen größeren Zwischenfällen mit den beschädigten Atomkraftwerken insbesondere dem Kraftwerk Fukushima kommt.

Es gibt zu dem Thema einen Liveticker von Spiegel-Online.

Helfen:
Das Deutsche Rote Kreuz ruft zu Spenden auf, um den Hilfseinsatz des Japanischen Roten Kreuzes zu unterstützen:

Spendenkonto: 41 41 41
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Stichwort: Tsunami
( http://www.drk.de/news/meldung/5544-japan-erdbeben-und-tsunami.html )

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.