Polizeiliche Ermittlungen

essen-hauptbahnhof Polizeiliche Ermittlungen

Am Essen Hauptbahnhof

08. Februar 2011 gegen 20 Uhr: „Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen sind die Gleise 7 bis 12 derzeit gesperrt“ – Das tönte gestern Abend über die Lautsprecher des Essener Hauptbahnhofs. Normalerweise hätte ich davon garnichts mitbekommen doch einerseits habe ich gestern etwas länger auf der Arbeit verbracht und andererseits habe ich meinen üblichen Bus verpasst.

Deswegen bin ich auf die Linie 146 ausgewichen und wollte dann über Essen HBF mit der S-Bahn weiter fahren. Das kam mir schon etwas seltsam vor, als ich die Treppe zum Verteiler für die Gleise raufgegangen bin – Eine dichte Menge Menschen versperrte den gesamten Zugangsbereich. Kurz darauf konnte ich dann schon die Einsatzkräfte von Polizei und Bahn sehen. Zunächst hab‘ ich dann einen Polizisten angesprochen was denn los wäre doch ausser „Polizeiliche Maßnahmen“ war keine Information aus dem Mann rauszubekommen.

Der Mitarbeiter der Bahn konnte mir dann immerhin nach einem kurzen Telefonat mit seinem prollPhone… äääh ich meine iPhone mitteilen, daß die Züge (in meinem Fall entweder die Linie S1 oder S3) entweder auf Gleis 1 oder 2 umgeleitet würden – Immerhin liegen die nebeneinander.

Aber da wird’s einem schon ein wenig mulmig im Bauch und man macht sich dann schon so seine Gedanken – Ein Einsatz von bestimmt über 50 Polizeibeamten plus Bahn-Security und Ersthelfern – Die waren einfach überall. Ich dränge mich also durch die verstopften Gänge und schlage mich zum Gleis 1 durch. Die Menschen um mich herum quatschen alle wirsches Zeug, so gut wie jeder hat inzwischen das Handy gezückt und teilt die aufregende Nachricht Bekannten mit. Terroranschlag? Massenschlägerei? Selbstmord am Bahngleis? Bombendrohung? All so Worte sind um mich herum gefallen.

Natürlich kam auch bei mir der Griff zum Handy – Schatz ich komm‘ später ^^

Oben am Gleis konnte ich dann noch mehr Beamte sehen, ein wildes Gewusel am betroffenen Gleis, welches Quer über 2 weitere Gleise hinweg sichtbar war. Aber immernoch kein eindeutiger Sachverhalt erkennbar. Die S-Bahn kam dann aber doch überaschend schnell und kaum war ich dann Zuhause, hab ich gleich mal die Lokalnachrichten nach Informationen durchforstet – Leider auch hier kein Erfolg.

Glücklicherweise gibt es Radio-Essen und das Team der Agentur von „DerWesten„, denn heute morgen gab es dann endlich eine Meldung zu dem Vorfall.
Schuld an der ganzen Sache waren einige Streitereien am Bahnsteig 7 bei denen es offensichtlich zu einer Messerstecherei gekommen ist.

Dabei sind 4 junge Männer verletzt worden, zwei davon schwer. Die Polizei hat wohl noch direkt vor Ort zwei Verdächtige festnehmen können weil sie aufgrund des Fußballspiels vom Rot-Weiss Essen gegen den Wuppertaler SV mit verstärkten Kräften der Bundespolizei anwesend war.  Nach Angaben von „DerWesten“ war beim Eintreffen der Rettungskräfte ein Mann ohne Bewusstsein – Dieser schwebt zudem in Lebensgefahr.

Bisher ist anscheinend nichts über den Grund für die Streitereien bekannt, mit der Niederrhein-Pokalbegegnung der beiden Sport-Rivalen, die um 19.30 Uhr im Georg-Melches-Stadion an der Hafenstraße angepfiffen wurde, soll die Messerstecherei aber nichts zu tun haben.

Offenbar waren die zwei Gruppen von je vier bis sechs Leuten schon in der Bahnhofshalle aneinandergeraten. Am Gleis stachen sie dann laut Polizei „wechselseitig aufeinander ein“.

Bei den beiden Schwerverletzten handelt es sich um zwei in Essen wohnhafte Libanesen im Alter von 18 und 20 Jahren. Sie lagen blutend am Bahnsteig und wurden mit lebensgefährlichen Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht.
Noch in der Nacht wurde eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Detlef Büttner gebildet. Sie wird nun die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung klären. Zeugen der Messerstecherei werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Tel.: 0201 / 8290).

Tja da bin ich dann wieder froh, erst gegen 20 Uhr dagewesen zu sein. Nur 5 Minuten früher und ich wär genau mittendrin gewesen.
Text & Erfahrungsbericht: DG; Zitat & Passage 3 von DerWesten.
Quellen:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/Messerstecherei-im-Essener-Hauptbahnhof-id4260294.html#derwestenRSS
http://www.radioessen.de/Lokalnachrichten.67.0.html

Schreibe einen Kommentar