Post von der GEZ? Unbedingt antworten!

In Kürze versendet die ehemalige „GEZ“ (jetzt Beitragsservice) wieder eine Welle an Briefen im Zuge des regelmäßigen „Meldedatenabgleichs“ an die Haushalte in Deutschland.

Auf die Briefe, die dann kommen sollte man unbedingt antworten – Auch wenn man bereits den Beitrag entrichtet.

Tut man das nicht, könnte es nämlich teuer werden.

Umzüge von Personen können offenbar nicht beim Meldeservice hinterlegt werden. Um wieder saubere Daten zu bekommen findet daher regelmäßig der Meldedatenabgleich statt. Die Bürger erhalten dann einen kleinen Brief mit ein paar Feldern zum Ausfüllen.

Diesen sollte man unbedingt beantworten, um Abrechnungssschwierigkeiten zu vermeiden. Insbesondere dann, wenn mehrere Personen in einem Haushalt leben. Denn jeder Haushalt muss nur einmal zahlen – Unabhängig von der Anzahl Personen oder Geräte. Wer den Brief nicht beantwortet kann also nachträglich zum Beitragsservice angemeldet und rückwirkend abgerechnet werden – Auch wenn der Beitrag eigentlich schon bezahlt wird.

Wer also Post bekommt, sollte diese unbedingt beantworten.


Reklame:


Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Link, der mit meinem Amazon-Partnerkonto verknüpft ist. Bei einer Bestellung erhalte ich eine Provision. Dadurch erhöhen sich aber weder der Preis, noch entstehen sonstige Nachteile. Wo und wann Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich stets Dir überlassen.

Kommentar verfassen - Schreibe mir Deine Meinung :)

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.