Propaganda gegen das E-Dampfen

Elektrische Zigaretten. Quelle: Eigenes Foto, CC-BY-SANeulich war es mal wieder so weit – Ein weiterer Propaganda-Beitrag gegen das E-Dampfen ist erschienen. Diesmal kam das Ganze jedoch nicht von einem Klatschblatt sondern vom ZDF – Einem öffentlich rechtlichen Sender mit Bildungsauftrag.

Nicht nur, dass es sich um ein manipulatives Machwerk handelt, das Schlimme daran ist wirklich, dass hier im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bewusst gelogen wird. Nun könnte man natürlich sagen, dass man eigentlich wissen müsste, dass die Medien nicht unbedingt immer die Wahrheit sagen – Aber es ist dann doch schon eine ganz andere Sache, das quasi am eigenen Leib zu spüren.

Aber ich möchte hier nun nicht alles aufzählen und noch einmal herunter rattern, was andere schon gesagt haben. Daher binde ich nachfolgend ein Video von Philgood in diesen Beitrag ein, indem die gesamte Sendung des ZDF noch einmal auseinander genommen wird.

Ich möchte dies hier lediglich teilen, um die Information weiterzugeben. Und um an dieser Stelle noch einmal meine Bestürzung darüber zum Ausdruck bringen, wie unseriös selbst die öffentlich rechtlichen Medien arbeiten. Und ich werde sogar vom Gesetzgeber gezwungen, diesen Mist mitzufinanzieren…

Schämt euch in Grund und Boden!

Propaganda gegen das E-Dampfen

UPDATE:

Wie Frontal 21 wirklich arbeitet:

Meinungsmache dank GEZ – Frontal 21 Parodie

 

2 Gedanken zu “Propaganda gegen das E-Dampfen

  1. Lügen und Betrügen, was anderes kann diese Regierung seit Schröder nicht mehr … und das dumme Wahlvieh wird schön weiter dumm gehalten, wie man an den Bildungsplänen sieht.
    Bildung erhält nur der, der Vermögen hat. den gute Bildung kostet, wenn man nicht selbst sich das beibringt.

    Der Rest bleibt auf einen Niveau, welches für die Armee reicht. Und dann die Lüge mit den Spezialistenmangel, wo wir lieber billige Spezis aus Indien etc importieren, anstatt selbst den Arbeitslosen Spezialisten eine Chance zu geben. Warum? Weil ein Import billiger ist über längere Zeit (da er sich nicht beschwert etc. da der Hungerlohn in seinen Land ein Spitzenverdienst ist) als ein Ansässiger, der auch mal auf die Barrikade geht.
    Oder die Lüge der massig offenen Stellen. Oft wird nur ein länger Angestellter entlassen, weil er zu teuer geworden ist und kurz vor langen Kündigungsschutz stand. Dann wird eine Stelle „geschaffen“ die genau auf den gerade Entlassenen zugeschnitten ist. Der bewirbt sich dann wieder und wird als „Neuling“ eingestellt, zu sehr viel schlechteren Konditionen, villeicht sogar über ne Zeitfirma, um den umliebsamen Kündigungsschutz komplett auszuhebeln.

    Über die Lügen was Pegida etc betrifft will ich gar nicht erst anfangen. Fest steht, das die Politik aktiv mit den Medien gegen solchen Demos vorgeht und denen das Demonstarationsrecht mit Fadenscheinigen Begründungen untersagt. Und das alles, damit man nicht gestört wird von den dummen Wahlvieh, was ein Begehren hat. Die nächste Erhöhung der Diäten ist wichtiger.

    Auch die gezielte Nichtberichterstattung ist eine Art der Lüge! Wie z.B. im Falle von TTIP etc.

Schreibe einen Kommentar