Rahmspinat Kartoffelbrei

SpinatKapue | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiHeute ein Beitrag für unsere Rubrik „Koch mal wieder“ – Rahmspinat mit Kartoffelbrei – lecker schnell selbst gemacht.

(Hier im Bild mit Fisch!)

Zutaten Rahmspinat 4Personen:

600g Tk Blattspinat (pur)
2El Butter/Margarine
2El Mehl
1 Knoblauchzehe(optional
Milch oder Sahne nach Bedarf
Salz, Muskat, Pfeffer, Brühe

SpinatKapue | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiZubereitung:

Knoblauch hacken. Spinat in Wasser/Brühe und dem gehackten Knoblauch kochen.

Gleichzeitig eine Mehlschwitze herstellen, das geht so:

Margarine/Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Ist die Butter/Margarine komplett geschmolzen, gebt ihr das Mehl dazu, aber erst 1El. Kurz anschwitzen, so das sich Mehl und Butter verbinden. Nun kommt die Milch oder Sahne ins Spiel. 200ml Flüssigkeit zu dem Mehl/Buttergemisch geben und umrühren bis sich alles auflöst. Das ganze sollte es flüssiger sein als Pudding.

Spinat abschütten (Flüssigkeit auffangen) und die Mehlschwitze unter rühren und mit einem Stabmixer nun alles mixen. Sollte es zu fest werden, Milch und Spinatwasser dazu geben, aber immer langsam. Solange bis ihr die gewünschte Konsistenz habt. Abschmecken mit Salz/Pfeffer/Muskat.

Verfeinern könnt ihr euren Spinat noch mit Blauschimmelkäse oder Schmelzkäse, hier gilt auch wieder, immer nur ein wenig, damit der Spinat nicht nachher zu sehr nach Käse schmeckt^^

Kartoffelbrei:

Zutaten:

4gr(ca. 500g) mehlige Kartoffeln

1-2El Butter

Sahne/Milch

Brühe, Salz,Pfeffer,Muskat

Kartoffeln schälen und kleinschneiden, umso kleiner umso schneller wird er fertig.

Kartoffeln solange in Salzwasser kochen, bis sie durch sind und schon fast von alleine auseinander fallen.

Abgießen und die Kartoffeln zurück in den Topf. Die Butter und etwas Milch oder Sahne zu den Kartoffeln geben. Alles stampfen mit einem Stampfer oder Schneebesen, ABER niemals mit einem Stabmixer, außer ihr wollt Kleister. Hat der Kartoffelbrei die gewünschte Konsistenz, dann abschmecken mit Salz/Pfeffer/Muskat/Brühe.

Zum Verfeinern kann man noch Irisch-Cheddar rein raspeln.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar