Sat-TV bald kostenpflichtig

TV | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDie Melkerei der Bevölkerung geht in die nächste Runde. Und ich frage mich langsam, wo das enden soll…

DVB-T zu DVB-T2 –> Kostenpflichtig. Kabel-TV? Grundgebühr! Kostenpflichtig! HD-Empfang generell? Auch kostenpflichtig! Zwangsabgabe bei GEZ! Und als Dankeschön: Noch mehr Werbung!

Und der nächste Coup ist schon in Planung: Denn nun gibt es konkrete Pläne, das aktuelle Satelliten-TV abzuschaffen und eine neue – natürlich kostenpflichtige – Variante einzuführen.

Ausgerechnet ARD und ZDF preschen vor und haben dazu die beiden privaten Gruppen RTL und ProSiebenSat1 mit an den Tisch geholt. Ab 2022 soll das aktuelle, digitale Satellitensignal abgeschaltet und durch ein neues, verschlüsseltes HD-Signal ersetzt werden. Das neue Signal soll dabei verschlüsselt werden – Und kann dann natürlich nur durch ein bezahltes Abo-Modell freigeschaltet werden. So wie etwa bei Freenet.TV landet man dann gleich mal wieder bei 6,25€ im Monat – Auf das Jahr gerechnet also 75,00€. Das Familienessen mit den Kleinen muss da wohl ausfallen.

Oftmals werden dann auch im Satelliten-Bereich neue Receiver erforderlich.

Ich frage mich, wo das alles noch hinführen soll. Immer schlechtere und billigere TV-Produktionen werden mit immer mehr Werbung garniert und bald soll man dafür auch noch zusätzliche Gebühren ausrichten. Diese ganzen Zwangsabgaben – selbst bei Leuten, die gar kein Fernsehprogramm schauen – gehen mir echt so langsam auf den Keks. Immer mehr Kosten bei steigender Inflation für Scheiß, den man eigentlich gar nicht braucht und der in manch anderen Ländern eine Selbstverständlichkeit ist.

ARD & ZDF: Ihr kriegt schon genug Milliarden in den Hals gestopft. Das reicht auch noch für das 20. Fernseh-Orchester und ein Literchen Kunstblut für den Tatort wird auch schon noch drin sein.

Pro7 und RTL: Ihr macht ebenfalls Milliarden, indem ihr Sendungen durch Werbeblöcke auf das Dreifache ihrer eigentlichen Länge zieht und auf euren Nachrichtenportalen die Praktikanten beim Postillion abtippen lasst! Und dann noch Abo-Gebühren bei den Newsportalen? Wofür? Für die besten Tipps und Tricks für ein erfolgreiches „Ignorantendasein“? Oder die aktuellsten Kolumnen wie: „PRO & CONTRA
Dürfen homosexuelle Politiker reaktionär sein?“

Ehm ja nee ist klar!

Jetzt ist langsam mal Schluss ihr Geldsäcke! Aber man sieht schon, worauf es hinaus läuft, wenn man auf den großen Nachrichtenportalen als Breaking News täglich schreckliche Einzelschicksale zu hören und lesen bekommt. Das ist ohne Zweifel schrecklich für die Beteiligten – Das steht außer Frage. Aber sicherlich ist es weder für die Beteiligten nicht schön, davon ständig in den Nachrichten zu hören noch ist es für die Gesamtbevölkerung schön, ständig mit negativen Infos vollgestopft zu werden. Hauptsache den Schwarm in ständiger Angst halten. Dann ist es ja um so leichter, noch den letzten Groschen von der hohen Kante in die eigenen Seidentaschen rutschen zu lassen. Aber ich schweife ab.

Und was ist eigentlich mit DVB-T2? Es gibt doch jetzt UHD! 4k! Das kann DVBT-2 doch gar nicht. Tjaa… Ich denke, dass alle wissen, was da noch kommt.

Aber genug aufgeregt für einen Tag. Jetzt erst mal Netflix & Chill^^

1 Gedanke zu “Sat-TV bald kostenpflichtig

Schreibe einen Kommentar