SMOK Nord AIO Kit – Test & Erfahrungsbericht

Nord Kit - Packung | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiHallo liebe Leute!

Heute geht es bei mir um das praktische Nord Kit von SMOK – Der kleinen Dampfe für unterwegs.

Da meine „normalen“ Dampfen teils recht schwer und groß sind, habe ich mir gedacht, dass ich für unterwegs etwas bräuchte, was man auch mal problemlos in der Tasche einer kurzen Hose verschwinden lassen kann. Insbesondere jetzt im Sommer, wo man eher weniger Taschen bei sich hat.

Nach ein wenig Recherche ist meine Wahl dann auf das NORD Kit von SMOK gefallen. Was übrigens auch mein erstes Produkt von SMOK ist und ich muss sagen: Ich bin angenehm überrascht.

Nord Kit Profil | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDas kleine POD-System von SMOK gibt es inzwischen in 21 verschiedenen Farben – Es kommt schlicht aber elegant verpackt mit zwei Coils (1,4Ohm und 0,6Ohm), dem Grundgerät mit integriertem 1100mAh Akku, einem Pod mit 3ml Fassungsvermögen und neben einem viel zu kurzen USB Kabel gibt es noch eine Kurzanleitung sowie die üblichen Sicherheitsbelehrungen.

Im ersten Moment war ich schon recht skeptisch, was den 0,6Ohm Coil in Verbindung mit dem 1100mAh Akku angeht – Aber mit beiden Coils hat mich das Gerät in den 6 Wochen in denen ich es nun dampfe stets gut über den Tag gebracht.

Nord Kit POD | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDen mitgelieferten Pod steckt man nach Befüllung einfach auf das Grundgerät auf. Die Befüllung findet bei abgezogenem Pod seitlich statt – Dazu gibt es einen Dichtungsdeckel mit einer Gummidichtung, die man öffnen kann.

Das funktioniert in der Praxis auch sehr gut und hält das Liquid im Tank, wo es hingehört. Ihr solltet hier darauf achten, dass ihr den Pod nicht zu voll macht und beim Befüllen mit der Öffnung nach oben haltet – Also nicht schräg halten. So stellt ihr sicher, dass ihr die eingefüllte Menge Liquid sehr gut abschätzen könnt.

Die Coils werden einfach von unten in den Pod gesteckt. Man kann diese allerdings nicht bei gefülltem Tank tauschen, das gibt volautomatisch eine riesen Sauerei da dann alles aus dem Mundstück abläuft. Das solltet ihr also immer im Hinterkopf behalten. Wirklich schlimm ist das aber auch nicht, da man das Liquid auch sauber aus dem Tank ablassen kann.

Nord Kit Kontakt | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiGeschmacklich bin ich von beiden Coils sehr angenehm überrascht. Sowohl der klassische MTL Kopf mit 1,4Ohm als auch der Mesh/Gitter Coil liefern ein hervorragendes Geschmackserlebnis. Selbst komplexe Aromen werden sehr sauber und angenehm wiedergegeben.

Im alltäglichen Betrieb ist das NORD Kit erstaunlich einfach und zuverlässig. Es läuft nichts aus, selbst wenn das Ding in der Tasche mit dem Mundstück nach unten liegt. Also genau das, was man von einer „Dampfe für unterwegs“ erwartet.

Mit dem Subohm-Coil kommen zudem auch noch kleine Wölkchen zustande – Für diejenigen, die darauf stehen.

Nord Kit Coil | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiKomplexe Einstellungsmöglichkeiten sucht man aber vergebens. Die Ausgangsleistung wird automatisch gewählt, es gibt keine AFC. Allerdings ist der Zugwiderstand meines Erachtens nach sehr angenehm und passt zu den jeweils gewählten Coils.

Diese sind übrigens sehr beständig – Ich habe mit dem MTL Coil begonnen und diesen erst nach knapp 4 Wochen entfernt. Aber nicht, weil er nicht mehr gut schmeckte sondern weil ich den SubOhm Coil auch testen wollte.

Den Akkustand kann man prüfen, indem man zwei mal hintereinander die Feuertaste drückt. Entweder leuchtet die LED dann Grün (Voll), Gelb (30% bis 70% Akku) und Rot (unter 30% Akku). Zudem gibt es noch die 5-Klick-Abschaltung.

Nord Kit Top | Quelle: Eigenes Foto | Lizenz: CC0 / GemeinfreiWenn der Akku geladen wird, zeigt er den jeweiligen Ladestand mit seiner LED-Farbe an – Sobald der Akku voll geladen ist erlischt die LED. Außerdem gibt es die üblichen Schutzmechanismen.

Viel mehr kann und muss man über das NORD Kit eigentlich nicht sagen. Außer natürlich über den Preis! Der ist nämlich ebenfalls unschlagbar! Das Ding gibt es nämlich schon ab 25,00€ – Je nach Austattung. Und die Ersatzcoils sind trotzt ihrer Haltbarkeit ebenfalls sehr günstig.

Alles in Allem ist das also ein perfekter Begleiter für unterwegs und von meiner Seite aus (endlich mal wieder) eine absolute Kaufempfehlung. Ich werde mir auch noch einen zweiten und dritten Pod zulegen.

Wer also eine praktische, handliche Dampfe für unterwegs sucht, die zudem auch noch stylish aussieht, ist mit dem NORD Kit von SMOK bestens beraten.

Vape On!


Interesse geweckt? Dann bestelle doch über einen meiner Links. Diese sind mit meinem Amazon-Partnerkonto verknüpft, ich bekomme also eine Provision. Dadurch wird aber weder das Produkt teurer noch entstehen sonstige Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.