Staubfreies Leben

Foto: iwona, „Staubig“, CC-Lizenz (BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de Das Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.deWer kennt das nicht? Nur wenige Minuten nachdem man die komplette Bude geputzt und entstaubt hat finden sich schon wieder erste Staubschichten auf Elektrogeräten und Kunststoffflächen. Das ist nicht nur nervig sondern auch ungesund.

Wer seine warmen, weichen Teppichböden durch Laminat oder Parkett tauscht, kann dieser Sache schon ein wenig entgegenwirken – Aber so richtig helfen tut das auch nicht wirklich.

Ich finde, da wird es so langsam wieder Zeit für eine neue Erfindung 🙂

Meine Idee für eine Lösung:

Man sollte versuchen, in den Fußleisten Luftschlitze anzubringen. Jedes Zimmer muss dann über zwei Luftleitungen verfügen – Eine die pustet und eine die Luft anzieht. Somit könnte man direkt auf Bodenhöhe eine Luftzirkulation installieren, die den Staub durch das Zimmer in die Luftschlitze zieht und von dort aus durch Rohre bis in einen Staubfilter, den man dann ab und an mal austauscht oder reinigt.

Das Ganze könnte per Zeitschaltung immer nachts den Staub aus den Wohnungen absaugen, so dass wir alle endlich ein staubfreies Leben genießen könnten. Die Idee ist wie immer frei zu haben – Wenn jemand so etwas baut, würde ich mich freuen.

Wie macht ihr das so?

2 Gedanken zu “Staubfreies Leben

  1. funktioniert aber nur bei schwebenden staub in der Nähe der Luftschlitze. Sobald der Staub einmal sitzt, haste verloren, da der sich zum größten Teil elektrostatisch anhaftet.

    Außerdem würde so im Zimmer ein ständiger Zug entstehen, was nicht so ganz gesund wäre.

    Wichtiger wäre es, den gesammten Staub beim saubermachen gar nicht erst aufzuwirbeln, was aber unmöglich ist, da man den dazu nassmachen müsste und der sich so nicht aufnehmen lassen würde außer auf Parkett etc.

    Außerdem besteht der Staub zu 90 % aus Hautschuppen 😉

  2. Das soll ja auch nicht rund um die Uhr laufen sondern als Timer der so eingestellt wird, dass der Luftzug niemanden stört.

    Das Ganze soll kurze und kräftige Stöße pulsen lassen. Mit Druck und Unterdruck sollte man schon so einiges von Boden in die Schächte bekommen. Natürlich muss das täglich durchlaufen bevor sich etwas fest setzt. Am besten natürlich gleich nach oder während des Staubsaugens. Als ergänzende Maßnahme in jedem Fall empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar