Fly me to the moon

Mondauto | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDie bemannte Raumfahrt hat in den letzten 56 Jahren gewaltige Fortschritte gemacht. Seit Juri Gagarin im April 1961 als erster Mensch im Weltraum war, hat sich eine Menge getan.

Aber nie wurden in kürzester Zeit solche Fortschritte gemacht und Erfahrungen gesammelt wie zu Zeiten der Mondmissionen in den 1960er und 1970er Jahren. Doch auch heute noch ist die Faszination für unseren Trabanten ungebrochen.

Kein Wunder, denn er ist das einzige Objekt im Weltraum, welches scheinbar greifbar vor uns am Himmel „hängt“.

Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat dies zum Anlass genommen, eine geniale neue Webseite an’s Netz zu nehmen.

Weiterlesen…Fly me to the moon

Voyager 1: Triebwerke nach 37 Jahren wieder gezündet

VoyagerGoldenRecord | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiDie in den 1970er Jahren in den Weltraum entsandte Sonde Voyager 1 ist das am weitesten von der Erde entfernte, von Menschen gemachte Objekt – Aktuell bereits im interstellaren Raum.

21 Milliarden Kilometer hat das gute Stück nun bereits zurück gelegt und die Systeme funktionieren immer noch (zum größten Teil) einwandfrei.

Nun musste die Sonde neu ausgerichtet werden, damit sie weiterhin korrekt mit der Erde kommunizieren kann.

Das muss in regelmäßigen Abständen passieren, damit die Hauptantenne immer auf die Erde gerichtet bleibt.

Dabei gab es nur ein entscheidendes Problem…

Weiterlesen…Voyager 1: Triebwerke nach 37 Jahren wieder gezündet

Ein interstellarer Besucher [UPDATED]

2017U1 | Quelle: NASA | Lizenz: CC0 / GemeinfreiEs ist eine kleine Sensation. Vor ein paar Tagen – genauer gesagt am 19. Oktober 2017 wurde durch das Pan-STARRS 1 Teleskop auf Hawaii ein Objekt entdeckt, welches mit enormer Geschwindigkeit durch unser Sonnensystem fliegt.

Das Besondere daran: Es handelt sich dabei um ein interstellares Objekt, also ein Objekt, welches nicht aus unserem Sonnensystem stammt.

Weiterlesen…Ein interstellarer Besucher [UPDATED]

NASA Mission „InSight“ hat einen neuen Starttermin

NASA Mission INSIGHT | Credit: NASA | Public DomainIm August 2015 konnte man sich mit einem Boarding-Pass für die NASA Mission InSight eintragen. Die Namen der „Mitreisenden“ wurden dann auf einen Mikrochip gepresst und würden zusammen mit der Sonde zum roten Planeten reisen. (Alle Infos dazu im Beitrag „Auf zum Mars„)

Doch der Start konnte damals aufgrund technischer Probleme nicht erfolgen.

Nun gibt es einen neuen Start-Termin für die Mission. Im Mai 2018 soll die Sonde nun endlich starten. Und alle Experimente aus dem ursprünglichen Plan sind mit an Bord. Der Mai wurde bereits zuvor angesetzt – Allerdings immer mit einem „voraussichtlich“ dabei. Nun ist es aber Fix.

Wer sich also damals für einen Boarding-Pass eingetragen hat, kann seinen Namen nun bald auf dem Mars wissen. 🙂