TVSMILES – Holt das Beste aus dem Kopf

Foto: D. Sharon Pruitt, „Free Goth Baby Belladonna Creative Commons“, CC-Lizenz (BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de Das Bild stammt  aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.deVor ein paar Jahren bereits schwappte mit „Lockerz“ ein prämiembasiertes Versuchsprogramm aus den vereinigten Staaten nach Deutschland über – Damals noch mit umständlicher Website und mit nervigen Minifragen rund um Produkte.

Dann gab es den Dienst „Dshini“ bei dem man jeden Tag die selben nervigen Minispiele machen musste um Credits zu verdienen, die schließlich in Warenprämien umgetauscht werden konnten. Diese waren teils so konzipiert, dass der durchschnittliche User schon nach wenigen Tagen ein chronisches Zucken in den Augenlidern zu beklagen hatte.

Jetzt kommt der neueste Clou der Werbebranche: TVSMILES.

Schon lange sind Festplattenrecorder der Werbeindustrie ein Dorn im Auge. Denn man kann bequem Pause machen beim Fernsehen und Werbung bei aufgenommenen Sendungen überspringen. Die Sendergruppe hinter RTL hat die großen TV-Provider wie Kabel Deutschland und Unitymedia bereits dazu verpflichtet, eine Sperre in die Software ihrer Receiver einzusetzen. Drückt man nun die „Spulen-Taste“, so wird nur eine kurze Meldung angezeigt: „Dieser Sender erlaubt kein Vorspulen“. Ein Hinweis: Die Pro7 Gruppe erlaubt diese Funktionalität weiterhin – Zumindest noch.

Aber das reicht den Werbemachern natürlich noch nicht aus. Denn was hindert die Zuschauer denn daran, bei der Werbung einfach aus dem Raum zu gehen? Da Sesselfesseln trotz modernster, unternehmerfreundlich angepasster Bürgerrechte in der westlichen Welt leider nach wie vor nicht zugelassen sind bz.w höchstens wohlwollend auf freiwilliger Basis zur Kenntnis genommen werden, muss man nun einen anderen Versuch unternehmen, die Menschheit vor dem TV zu fixieren: Und da kommen die guten alten Prämien wieder ins Spiel.

Der neue Anbieter TVSMILES bietet dafür eine App für alle Smartphones und Tabletsysteme an. Einmal installiert und ausgeführt kann die App über die Mikrofone der Endgeräte feststellen, welcher Werbespot gerade im Fernsehen läuft. Basierend auf diesen Informationen werden dann Minispiele und Fragebögen zu den einzelnen Spots eingeblendet. Für die Erfüllung diverser Aufgaben bekommt der Benutzer dann Punkte, die sich letztlich irgendwann in Prämien umwandeln lassen.

Klingt ja im ersten Moment nicht schlecht aber man sollte sich den „Wert“ dieser virtuellen Punkte unbedingt vorher anschauen. Denn wer beispielsweise ein iPhone 5c als Prämie ergattern will, muss bereits etwa 20.000 Fragen beantworten.

Nehmen wir also mal einen Moment an, wir würden im Durchschnitt 1 Minute für diese Aufgaben brauchen – denn so in etwa kommt es dann ja auch grob pauschalisiert hin – so kommen wir auf 20.000 Minuten – 333,33 Stunden, die wir in Werbung investiert haben, auf Displays geschaut haben und unsere Gedanken durch stetige Konditionierung durch die Werbeindustrie haben weich machen lassen.

Würden wir die gleiche Zeit in einen Minijob investieren, so hätten wir einen Erlös von ca. 2800,00€. Das entspricht bei einem derzeitigen Marktpreis von ca. 330,00€ rund 8 iPhone 5 c’s. Außerdem würde man in dem Job auch noch andere Menschen treffen, vor die Tür kommen und so weiter.

Und wer nun meint, dass dies schon alles war: Es ist derzeit nicht einmal möglich, die für ein solches Gerät erforderlichen Punkte zu sammeln. Denn noch gibt es gar nicht genug Minispiele und dergleichen um die massive Punktezahl erreichen zu können, die dafür notwendig ist.

Aber immerhin: Nach 150 Fragen, Quizzez, Spielen und Filmen kann man sich einen Burger beim Fastfoodbräter seiner Wahl im Wert von 2€ greifen – Na dann viel Spaß!!

1 Gedanke zu “TVSMILES – Holt das Beste aus dem Kopf

Schreibe einen Kommentar