Ungeheuerlich! EU will Anbau von Obst und Gemüse auch in privaten Gärten regulieren

Ungeheuerlich! EU will Anbau von Obst und Gemüse auch in privaten Gärten regulieren

Der größte Betrugsversuch der neueren Geschichte – Muss unbedingt aufgehalten werden!

Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saatgut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar – auch wenn er im privaten Garten erfolgt.

Geht es nach den Plänen der Kommission, dürfen Kleinbauern oder Privatleute  ihr selbst gezüchtetes Saatgut in Zukunft nicht einmal mehr verschenken.

Wenn das durchkommt ist für mich der letzteTropfen gefallen, der das Fass zum Überlaufen bringt – Soetwas darf die EU für Deutschland nicht entscheiden – Wenn doch, dann kommt sicher bald schon das Verbot, dass man nun garnichts mehr im eigenen Garten ziehen darf damit man fein abhängig von den Konzernen bleibt!

In dem Fall: Raus aus der EU!

Den ganzen Beitrag lesen unter:

Deutsche Wirtschafts Nachrichten

6 Gedanken zu “Ungeheuerlich! EU will Anbau von Obst und Gemüse auch in privaten Gärten regulieren

  1. naja erst durch die Klage …. das beschlossene EU Gesetz wurde nicht automatisch durchgedrückt, denn erstmal muss ein entsprechendes Landesgesetz erlassen werden, damit das EU – Gesetz durchgedrückt wird. Wie lange das noch so bleiben wird, ist aber fraglich.

  2. Naja im Moment darf man da nicht auf direkte Reformen hoffen.

    Auch wenn der Text oben etwas Anderes vermuten lässt so bin ich kein EU Gegner. Ich finde die Idee unserer Union schon nicht schlecht – Aber wir sollten das dann nach dem Vorbild der US Bundesstaaten machen. Ganz oder garnicht. Und nicht nach dem aktuellen System…

    Als erstes brauchen wir eine offizielle, gemeinsame Sprache und Schrift. Dann brauchen wir Superhighways die kostenfrei für alle Bürger der EU nutzbar sind. Und dann ein einheitliches Grundsetz was noch auszuhandeln wäre… Ach und und und… Jedenfalls nicht so wie jetzt.

  3. Ich finde es reicht!
    Wenn ein gesichtloses Etwas vor meiner Tür auftauchen würde und mir vorschreiben will was ich zu essen habe und was nicht, dann würde die Tür mit extremen Getöse VOR seiner Nase zuschlagen.
    Jetzt will mir die EU diesen Gesichtslosen quasi direckt an den Esstisch setzen, ausgestattet mit einem Generalschlüssel und der Vollmacht mir auch noch in den Kühlschrank die Speisekammer und in den Garten zu schauen.
    Fuck you EU!
    Ich will diesen genetisch gepimpten Einheitsmatsch nicht auf meinem Teller, ich will Vielfalt!

Schreibe einen Kommentar