Vorsicht vor aktuellen Umfrageportalen!

Aktuell geistern im Internet dubiose Werbeanzeigen für Umfrageportale herum. In der Regel erscheinen diese innerhalb von SocialMedia Apps wie Facebook oder Instagram.

Zielgruppe sind Personen, die sich gerne nebenbei einen kleinen Euro für die Teilnahme an Umfragen oder Meinungsforschungsprojekten zu Produkten dazu verdienen. Das ist grundsätzlich auch nicht schlecht und inzwischen weit verbreitet.

Aber die Angebote mancher Dienste klingen viel zu gut um wahr zu sein. Da werden zum Teil Vergütungen von bis zu 50€ für einen Online-Test angeboten. Doch was steckt dahinter – Wo ist der Haken?

Einen dieser Anbieter habe ich mir heute mal angeschaut – den Namen werde ich hier aber nicht posten. Wer solche Angebote aber kennt, der weiß, dass sich die Namen dieser Portale sowieso alle paar Wochen ändern bzw wieder neue dazu kommen.

Bei besagtem Dienst konnte man sich zunächst total easy anmelden – Zum Beispiel über Facebook oder den Google Account. 

Was nach der Anmeldung als erstes auffällt ist, dass es quasi keine Umfragen gibt sondern nur Produkttests und „Aufgaben“. Um diese erledigen zu können muss man sich bei jedem Vertriebspartner des Portals einzeln und separat anmelden und dort jeweils die kompletten Daten hinterlegen – Inklusive einer Rufnummer. Und ohne diese geht gar nichts, denn für jede Aktion wird ein Bestätigungscode an die Rufnummer geschickt. 

Das bedeutet natürlich, dass ihr mehr oder minder freiwillig eure Daten an die unterschiedlichsten Dienstleister weitergebt – Mit den unterschiedlichsten AGB und Datenschutzrichtlinien. Eines sei euch sicher: Werbeanrufe und sonstige Reklame sind euch damit schon einmal sicher. Und zwar massenweise!

Doch damit ist es dann oftmals nicht getan. So muss man zum Beispiel Lotto spielen oder sich in einem Onlinekasino anmelden. Darf dabei aber ausdrücklich kein Einwohner von Schleswig-Holstein sein. Warum nicht? Weil Glücksspiel in Deutschland eine Grauzone ist und nur in Schleswig-Holstein unter strikten Auflagen genehmigt sind. Warum darf man also kein Einwohner von Schleswig-Holstein sein? Na ganz einfach: Der Anbieter hat ein paar nicht so ganz legale Dinge mit euch vor und will verhindern, dass ihr klageberechtigt seid.

Außerdem dürft ihr bei keinem der Drittanbieter bereits registriert sein. Mh… Klingelt da was? 

Auf den ersten Blick spricht alles dafür, dass dieses Portal eure Anmeldungen bei den einzelnen Drittanbietern vergütet bekommt in Form von Anmeldeprovisionen. Es geht also nur darum, bei einzelnen Portalen Neukunden anzuwerben, dafür Vergütungen einzusacken und sich dann irgendwann abzusetzen.

Also Finger weg von solchen, dubiosen Seiten. Ich würde da eher die Umfrage App von Google oder Websites wie Meinungsplatz.DE empfehlen.

Schreibe einen Kommentar