Was machst Du gerade

20140423_153640 Die Frage wird einem gestellt, sobald man sich bei sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook anmeldet: „Was machst Du gerade?“

Dann sieht man Fotos von Freunden und deren Freunden und Leuten, die man teilweise nicht mal kennt, erhält Gruppenanfragen… – Es peitscht eine echte Flut an Informationen und Statusupdates auf den Benutzer ein.

Das sind – neben meist unsinnigen Motivationsbildchen, Sprüchen die besagen, wann Person X Person Y nicht verdient hat und allerhand Lifelogs wie „Bin auf dem Weg zum Klo, sitze auf dem Klo, bin auf dem Weg vom Klo in die Küche…“ – hauptsächlich Bilder.

Bilder vom leckeren Essen, tollen Clubs, Ausflügen in die Natur und und und – Meistens haben die anderen Benutzer dabei ein viel besseres Leben als man selbst.

Aber stimmt das überhaupt?

Ich sage nein! Ein großer Teil solcher Postings dürfte nicht viel mit der Realität zu tun haben. Viele User sind nur auf Like-Fang um sich ein Stück virtuelle Anerkennung zu sichern. Doch warum machen so viele Leute das? Haben viele Menschen schon nichts Anderes mehr als das virtuelle Leben? Ist der träge, graue Alltag Schuld? Oder ist es die Neigung der Menschen, vor unangenehmen Dingen die Augen zu verschließen – Denn diese Neigung wird von sozialen Netzwerken durchaus unterstützt.

Ich selber nutze soziale Netzwerke und ich verteile auch gerne den ein oder anderen „Like“, wenn ich einen Beitrag für sehens- oder lesenswert halte mir aber die Zeit fehlt, einen entsprechenden Kommentar zu schreiben. Man sollte diese Netzwerke aber eher als Informationsquelle denn als Basis für ein ganzes Leben sehen.

Vielleicht mag sich ja der/die ein oder andere von euch doch lieber wieder ein bischen mehr auf das echte Leben besinnen. Denn die Welt im Netz ist flüchtig und kein „virtueller“ Moment kann eine echte Erfahrung ersetzen. Bedenkt doch bitte einfach mal folgendes: Vor ein paar Jahren gab es kein Facebook, da waren die Menschen in Netzen wie ICQ oder diversen Internet-Foren unterwegs.

Diese Netze sind jetzt „out“ und teilweise verschwunden – Ebenso wie die Leute, deren Beiträge und deren virtuelle Beziehungen.

Jetzt gibt es Facebook und Co – Doch eines Tages werden auch diese Netze verschwunden sein und alle die ihr ganzes Leben um diese herum gebaut haben mit ihnen.

Zu diesem Thema habe ich ein sehr interessantes Kurzvideo gefunden – Schaut es euch einfach mal an.

What's on your mind?

4 Gedanken zu “Was machst Du gerade

  1. traurige Wahrheit diese Vid … und mache leute wundern sich, warum ich mich absolut weigere, mir nen ACC auf FB zu machen

  2. Jau das ist wie damals bei U-boot oder der anderen Super Plattform Cycosmos. Kaum waren die „Out“ oder nicht mehr rentabel oder einfach weg, verschwanden tausende Nutzer einfach im Nirgendwo. Ich hab sogar noch nen U-boot Acc wenn der nicht mittlerweilen gekillt wurde oder die Plattform selber einen auf U-boot gemacht hatt und abgesoffen ist. Irgendwann wird alles eben bekannt und damit berechenbar und so halt langweilig. Es gibt zich Gründe warum irgendwas absäuft aber der häftigste ist einfach: „da gibts was neues kennste das schon ?“5945 Boom altes wird weggeworfen.

    • Ach Cycosmos… Da hatte ich sogar eine richtig gute Freundin damals, die ich seither auch nicht mehr gesehen habe. Ich hatte halt alle Kontaktdaten dort hinterlegt, es hieß ja dass es sicher sei.

      Leider nicht aufgeschrieben, leider noch kein handy gehabt (jaja lang ist’s her)… -.- Schwubb weg.

      Nunja, schade. Damals war ich übrigens dort als Loras Kerensky unterwegs. Immerhin der Name ist (fast) der Alte… ^^

Schreibe einen Kommentar