Werbung durch die Hintertür

Hintereingang | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiEs geistern schon seit einer Weile Gerüchte und Vermutungen durch das Netz, nach denen auf Smartphones installierte Apps laufende Gespräche ihrer Nutzer mithören und dann zielgerichtet für Werbung verwenden.

Was zwar dem gesunden Menschenverstand nach durchaus denkbar sein könnte, ist in der EU jedoch strikt verboten.

Dennoch scheinen sich die Fälle zu häufen – Und auch ich möchte hier einmal von meinen Erfahrungen in dieser Sache berichten.

Dazu muss ich ein wenig ausholen. 

Meine Frau und ich telefonieren schon mal gerne während der Zeit in der ich in meiner Mittagspause spazieren gehe um etwas von den Bildschirmen weg zu kommen. Neben alltäglichen Themen unterhalten wir uns auch ab und an darüber, was wir wohl machen würden, wenn wir im Lotto gewinnen würden.

So gab es in der letzten Woche ein Gespräch darüber, wie wir unser Häuschen einrichten würden. Wichtigste Themen waren eine stabile Internetleitung für unsere Livestreams sowie die korrekte Verkabelung unserer Elektrotechnik im Haus. Da wir länger schon Kunde von Unitymedia sind, haben wir uns gedacht, dass wir von denen vielleicht die Business-Leitung nehmen würden. Und dann wollten wir unbedingt sicher stellen, dass die Hausverkabelung vernünftig ist und genug Anschlüsse in jedem Raum samt eigener Sicherung vorhanden sind. Soweit so gut.

Schon am selbenTag ging es dann los. Auf Facebook und bei Google sehe ich seither Werbung für Unitymedia Business! Und als ob das nicht genug wäre, hat schon zwei Mal ein Callcenter auf unserem Festnetz-Telefon angerufen. Dort warb man für Elektrotechnik und Hausverkabelungen…

Seltsam, nicht wahr?

Wir haben mit niemandem unsere Telefonnummer geteilt oder eine Einwilligung für Cold Calls gegeben. Und im Internet habe ich auch nicht nach Business-Leitungen gesucht.

Also was nun?

Zunächst einmal haben wir eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Wer ungefragt von Telefonisten belästigt wird, kann dies über ein Online-Formular melden – Eine Übersicht der Möglichkeiten findet ihr hier:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Rufnummernmissbrauch/Beschwerdeeinreichen/beschwerdeeinreichen-node.html

Das Formular für Cold-Calls ist dieses hier:

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/RumitelStart/Form07ColdCall/node.html

Die Bannerwerbung ist mir erst mal egal. Dennoch – Wie kommen die jetzt an all diese Daten? Also müssen Facebook und Google definitiv Telefonate abschnorcheln und daraus resultierende Daten weiterverkaufen.

Ich hoffe, dass das von Analysten weiter verfolgt wird. Sobald ich mal etwas Konkretes dazu lese, gibt es hier im Blog auch einen Beitrag dazu.


Reklame:

Hinweis: Dieser Link ist mit meinem Amazon-Partneraccount verknüpft. Bei einem Einkauf erhalte ich eine Provision. Dadurch wird aber weder das Produkt teurer noch entstehen andere Nachteile. Wo und wann Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich stets Dir überlassen.

Kommentar verfassen - Schreibe mir Deine Meinung :)

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.