Wieder Streiks im öffentlichen Nahverkehr NRW [UPDATE1]

Strassenbahn | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiEs ist mal wieder so weit: Die Gewerkschaft ver.di kündigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst an. Betroffen sind neben KiTa’s auch die öffentlichen Nahverkehrsverbindungen.

Demnach wird es zunächst am Dienstag, den 20. März 2018 (Achtung Update) zu ersten Bestreikungen in den Städten Essen, Herne und Mülheim kommen.

An mindestens diesem Tag werden also weder Busse noch Bahnen der Ruhrbahn fahren – Außerdem werden die Verwaltungsbüros, die städtischen KiTa’s und einige Ganztags-Betreuungsbetriebe der Grundschulen geschlossen bleiben.

Aber damit nicht genug. 

Am Mittwoch, den 21. März geht es dann in Mülheim und Oberhausen weiter. Mülheim ist also gleich zwei Tage mit dabei.

Auch hier wird die Ruhrbahn „stehen bleiben“. 

Warum denn?

Es geht mal wieder um Geld. Ver.di fordert für die Beschäftigten 6% mehr auf der Lohnabrechnung.

UPDATE 1:

Auch am Dienstag, den 10.04.2018 steht die Ruhrbahn wieder still! Ebenso wie Kita’s, öffentliche Schwimmbäder, Ämter, die Müllentsorgungsbetriebe und vkiele weiteren, städischen Betriebe…


Reklame:


Hinweis: Dieses Banner ist mit meinem Amazon-Partnerkonto verknüpft. Für einen Einkauf erhalte ich eine Provision. Dadurch wird aber weder das gekaufte Produkt teurer noch entstehen sonstige Nachteile. Wo und wann Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich stets Dir überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.