Windows 10: INACCESSIBLE BOOT DEVICE

Festplatte | Quelle: Pixabay.com | Lizenz: CC0 / GemeinfreiImmer wieder liest man in letzter Zeit davon, dass Windows 10 Rechner nach dem neuesten Updaterollup nicht mehr korrekt gestartet werden können.

Die angezeigte Meldung ist in dem Fall:
INACCESSIBLE BOOT DEVICE

Es kann also nicht mehr auf die Windows-Start-Partition zugegriffen werden.

Zufälligerweise hatte ich das Problem auch – Wenn auch nicht direkt nach dem großen Update. Daher möchte ich hier kurz aufzeigen, woran es bei mir lag und wie ich das Problem auch ohne große Neuinstallation einfach beheben konnte.

Im Normalfall bekommt man diese Fehlermeldung, wenn die Bootpartition wirklich nicht mehr gelesen werden kann. Also beispielsweise wenn der Bootsektor kaputt ist oder das Dateisystem beschädigt ist. 

Daher wird man zu dieser Fehlermeldung ziemlich viele Suchergebnisse erhalten, in denen die folgenden Konsolenbefehle im Reparaturmodus von Windows über die Eingabeaufforderung eingegeben werden sollen:

 – bootrec /fixmbr (repariert den Boot-Manager)
 – bootrec /rebuildbcd (trägt installierte Windows-Systeme wieder in den Boot-Manager ein)
 – bootrec /fixboot (repariert den Boot-Loader)

Sollte das Dateisystem defekt sein, kann man dieses in der Regel mit dem Windows-Onboard-Tool „Checkdisk“ wieder fixen. Dazu soll man dann ebenfalls in die Konsole folgenden Befehl eingeben:

 – chkdsk C: /r /f /x (die Parameter nur dann, wenn man auch nach defekten Sektoren suchen will und diese dann sofort ausklammern möchte. Die Kombi hier ist in der Regel am geeignetsten.)

So, das hatte ich auch alles gemacht – Nur half mir das in dem Fall nicht!

Aber nach einiger Recherche und Überlegungen dazu, habe ich das Problem dann noch gefunden. In meinem Fall war es ein angeschlossenes USB-Headset. Nachdem das nicht mehr angeschlossen war, konnte ich den Computer nicht mehr starten.

Was heisst das nun?

Offenbar kann es in Kombination bestimmter Treiber ein Adressierungsproblem mit Windows geben. Ihr solltet also wie folgt vorgehen:

Zuerst: Schliesst all‘ eure Hardware an den Computer an. Wenn das System dann startet okay. Nun müsst ihr Schritt für Schritt die einzelnen Komponenten abziehen und den Rechner neu starten – Solange bis der Fehler wieder auftritt.

Sobald die Komponente auf diese Weise identifiziert wurden könnt ihr das System wieder starten. Während ihr das tut, beobachtet ihr bitte den Gerätemanager und identifiziert das Gerät dort. Wenn ihr das Gerät im Geräte-Manager gefunden habt, deinstalliert bitte von dort aus die Treiber per Rechtsklick –> Gerät deinstallieren. Bei Bedarf kann man den Treiber auch komplett deinstallieren. 

Zieht das Gerät nun wieder ab und startet den Rechner noch einmal neu. Sobald euer Windows fertig gestartet ist, steckt ihr das Gerät erneut ein. WICHTIG: Nutzt dazu den USB-Port, an dem es später auch betrieben werden soll.

Nun lasst ihr Windows den Treiber neu installieren. Falls möglich, ladet ihr euch zuvor die aktuellsten Treiber für euer Gerät von der entsprechenden Website des Herstellers. Wenn es dort keine Treiber gibt, wartet darauf, dass Windows die Treiber automatisch sucht und aus dem Windows-Update-Pool installiert. 

Sobald die Installation sauber abgeschlossen wurde, versucht bitte den Rechner erneut zu starten – Einmal mit angeschlossenem und einmal mit abgezogenem USB-Gerät.

Theoretisch sollte nun wieder alles klappen. Zumindest hat es das bei mir. Bitte teilt mir eure Erfahrungen mit dem Problem hier mit. Ein Teilen des Artikels, wenn er geholfen hat ist auch immer willkommen.

Beste Grüße,
Nick


Reklame:

Hinweis: Es handelt sich hierbei um Links, die mit meinem Amazon-Partnerkonto verknüpft sind. Bei einem Verkauf erhalte ich eine Provision. Dadurch steigt aber weder der Preis noch entstehen sonstige Nachteile. Wo und wann Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich stets Dir überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Live! Zum Zuschauen anklicken.
Derzeit offline.